Gerd Draeger (m/ 1957 / Neuenhagen)

 

Ende der achtziger, Anfang der neunziger Jahre bekam ich als ehemaliger Leistungssportler empfindliche Probleme mit den Bandscheiben. Häufige Bandscheibenvorfälle wurden von Seiten der Ärzte immer mit einer Empfehlung zu einer Operation begleitet. Auf meine Frage: „Wie groß meine Chancen währen, nach einer OP wieder Sport treiben zu können", wurde stets sehr ausweichend reagiert. So suchte ich nach Alternativen für mich und wurde fündig. Eine Optimierung der Ernährung, eine kontinuierlich angepasste Bewegung, ausreichende tägliche und jährliche Regenerationsphasen und eine positive Lebenseinstellung waren für mich die Lösung. Ich brachte mein Leben wieder in Balance. Rückenprobleme kenne ich aus eigenem Erleben seit fast 30 Jahre nicht mehr. Meine Blutbilder sind top. Ich habe diese Erfahrungen mittlerweile zum Beruf gemacht und berate Einzelpersonen und Unternehmen, ihre eigene gesundheitliche Situation beziehungsweise die Gesundheit der Mitarbeiter zu fördern. Mit dem Studium zum Präventologen® habe ich auch viele Gleichgesinnte gefunden, mit denen ich meine Philosophie teilen kann. Gern gebe ich diese Philosophie und meine Erfahrungen weiter.

 

Entwicklung (Auszug)

 

Abschluss "Geprüfter Präventologe®" 

Abschluss "Diplomierter Fachberater für Darmgesundheit®"

1990 – 1991 Unternehmensberatung (Umwandlung von VEB`s in Kapitalgesellschaften / Erarbeitung von Firmenleitbildern/CI / persönliche Unterstützung bei der Reduzierung und Bewältigung der mentalen Belastungen/Auswirkungen auf die Belegschaft der Unternehmen)

1991 - 1993 Dozent im Auftrag der IHK Potsdam (Durchführung von Kursen zum Sachkundenachweis für freiverkäufliche Arzneimittel / u.a. für die Unternehmen: Kaisers Berlin, Konsum Genossenschaft Berlin, Konsum Genossenschaft Brandenburg, EDEKA Berlin, HO Berlin )

1991 – 2005 Dozent an der BEFAK GmbH Berlin

1993 – 2003 Vortrags- und Kurstätigkeit Psycho-neuro-endokrino-Immunologie (PNI)

seit 1995 Vortragstätigkeit Ernährung, orthomolekulare Medizin, Mikronährstoffe,

seit 2000 Begleitung von MS-SHG´s, Fibromyalgie-SHG´s und Einzelbetroffener,

seit 2007 Erfahrungen, Moderation, Begleitung, Selbsthilfegruppen / Einzelbetroffene „Burnout“, CFS,

langjährige Vortragstätigkeit (siehe Vortragstätigkeit)

u.a. 1-2015 Vortrag vor chinesischer Delegation von Medizinern / verantwortlich für das Gesundheitswesen der Stadt Beijing (Peking)

 

Weitere Fortbildung (Auszug)

  • Immunologie und Mitochondriale Medizin (Grundlagen und neue zukunftsweisende Ansätze in Diagnostik und Therapie)
  • Umweltmedizin (Sinnvolle Nachweisverfahren und Therapiemöglichkeiten)
  • Mikrobiom und Metabolom
  • Morbus Alzheimer und neurodegenerative Erkrankungen - neue Ansätze in Diagnostik und Therapie
  • Silent Inflamation (Schleichende Entzündungen als Ursache von Gefäß- und Stoffwechsel-Erkrankungen)
  • Speichelhormondiagnostik und ganzheitliche-systemische Hormontherapie
  • Basisdiagnostik in der Komplementärmedizin
  • Intensiv-Seminar Schilddrüse und Nebenniere (Sichere Diagnostik und ganzheitliche Therapie)
  • Chronischer Stress und seine Folgen (Diagnose- und Therapiemöglichkeiten)
  • Vaginales Mikrobiom
  • Darm-Hirn-Achse
  • Mikrobiom in der Praxistätigkeit
  • Interaktion von Mikrobiom und Medikamenten
  • Welchen Einfluss hat das Mikrobiom auf die Entwicklung der Demenz
  • Einfluss des Mikrobiom auf die Entwicklung der Demenz
  • Morbus Parkinson und die mikrobielle Therapie - nur zur Behandlung der Nebenwirkungen oder von tatsächlichem Einfluss auf den Erkrankungsverlauf?
  • Mikrobiom und gesundes Altern
  • Depression und Veränderung des Mikrobioms
  • Probiotika in der Hämato-Onkologie am Beispiel von Stammzelltransplantation und Immuntherapie
  • Mikrobiom-Zusammensetzung: "Definiert das Mikrobiom die Entwicklung colorectaler Neoplasien"
  • Probiotika als Erfolgsfaktor für die Chemotherapie
  • Förderung eines gesunden Mikrobioms nach der Krebsdiagnose: Sport und bessere Ernährung?
  • div. Kongressteilnahmen (u.a. 3. - 6. Deutsche Microbiomtage)